Bild1

Materialdeckungsanalyse SAP® Add On

Mehr Transparenz: Bedarfe und Fehlteile auf einen Blick Mit dieser Lösung erhält man Transparenz über die Materialverfügbarkeit bei Projekten und Aufträgen. Das SAP® Add-On stellt Bedarfsverursacher und Bedarfsdecker einander gegenüber und stellt Bedarfe sowie Fehlteile auf einen Blick dar. Probleme lassen sich so frühzeitig identifizieren und Fehlentwicklungen können rasch korrigiert werden.

Kategorie: Schlüsselwort:

Funktionsweise

  • Information über den Abarbeitungsgrad bei Fertigungsteilen, Bestellstatus und verschiedene Lieferanten.
  • Bei Bestandsunterdeckung für einen Auftrag werden Bestellungen und Bestellanforderungen, eröffnete Fertigungsaufträge oder reine Planaufträge als Bedarfsdecker in der Reihenfolge der Verfügbarkeit herangezogen.
  • Kann ein Bedarf nicht von einem Bedarfsdecker gedeckt werden, wird ein Bedarfssplit durchgeführt, es werden mehrere Bedarfsdecker für einen Bedarfsverursacher herangezogen.

Nutzen

  • Transparenz über Materialverfügbarkeit in Projekten und Aufträgen durch Bewertung der Materialsituation
  • Darstellung in aggregierter Übersicht und gesondert für einzelne Projekte und Aufträge
  • Gezielte Aussage über aktuelle und künftige Materialverfügbarkeiten aller notwendigen Baugruppen und Komponenten – über mehrere Dispostufen hinweg
  • Frühzeitige Erkennung von Problemen oder Engpässen
  • Aufwändige manuelle Datensammlungen aus verschiedenen SAP®-Reports entfallen
  • Optimierung des Materialfluss
  • Berücksichtigung individueller Einstiegsmöglichkeiten und Ausgabeformate für die verschiedenen Abteilungen

Einführung

  • Implementierung im eigenen Namensraum ermöglicht einen konfliktfreien Import in bestehende SAP®-Umgebung