Microsoft Word Angebote mit SAP ERP

Angebotskalkulation und -konfiguration | Integration von Word in SAP®

Nutzen Sie die komfortable Angebotskalkulation und -konfiguration für die Erstellung von Angeboten in Micosoft Word. Auf Basis von Bibliotheken für die Angebotserstellung erstellen Sie so einfach und in einer unternehmensspezifischen Kalkulationsumgebung prozessintegriert mit SAP ERP Ihre Angebote.

Funktionsweise der Angebotskalkulation

Bibliotheken

  • In Bibliotheken werden alle Komponenten, die zum Aufbau eines Angebotes notwendig sind, festgehalten
  • Es können Templates für verschiedene Maschinengruppen hinterlegt werden
  • Ein Template entspricht quasi einer Maximalstückliste sowie den sonstigen Angebotsbestandteilen wie Textkonserven
  • Diese Templates können in einem Angebot entweder manuell durch Ändern von Mengenangeboten oder Zufügen von Komponenten angepasst werden oder über den Konfigurator automatisch angepasst werden
  • Komponenten in einer Bibliothek können mehrfach verwendet werden
  • Es kann mehrere Masterbibliotheken geben, zwischen denen Komponenten kopiert werden können
  • In Projektbibliotheken können Masterbibliotheken nochmals projektspezifisch angepasst werden

Erstellung und Ausgabe eines Angebotes

  • Über „Projekte verwalten“, gelangt der Benutzer zu den Angebotsprojekten seiner Business Unit
  • Ein Angebotsprojekt wird in Teilprojekte untergliedert (versch. Versionen)
  • In das Angebotsprojekt können entweder Komponenten aus einer Masterbibliothek oder aus einer angepassten Projektbibliothek kopiert werden
  • Im Projekt können dann die Spezifika angepasst werden
  • Bei einem Projekt  (Teilprojekt) kann über „Generate Report“ ein Ausgabeformat ausgewählt werden (Word, Excel, pdf) – serverseitig wird das Dokument generiert
  • Es können beliebige Formatierungen vorgenommen werden
  • Das Dokument kann weiter bearbeitet werden
  • Das Dokument kann mit dem Projekt abgespeichert werden

Unternehmensspezifische Kalkulationsumgebung

  • Administration der Organisationsstrukutr und Benutzerverwaltung
  • Komponententyp-Designer: Zentrales Werkzeug, um das Verhalten und Erscheinungsbild einer Komponenten zu beschreiben
  • Attributsdesigner: frei definierbare Standardbeschreibungsmöglichkeiten
  • Hierarchie-Editor: Festlegungen, welche Komponenten wie untereinander geschachtelt werden können
  • Konfigurator: Produktkonfiguration mit Merkmalen, Preisfindungen und Komponentenabhängigkeiten

Nutzen

  • In Bibliotheken können alle Bausteine eines Angebotes hinterlegt werden
  • Für ein Projekt können hieraus Projektbibliotheken mit projektspezifischen Preisen und Attributen generiert werden
  • Bibliotheken und Projekte werden aus Komponenten unterschiedlicher Komponententypen aufgebaut
  • Ein Komponententyp kann z. B. ein Kaufteil, eine Preislistenposition, eine Baugruppe, eine Maschine oder auch eine Verkaufsbedingung sein
  • Einem Komponententyp kann ein Set von Attributen zugeordnet werden
  • Für jeden Komponententyp kann eine eigene Erfassungsmaske generiert werden
  • Horizontale Rechenregeln bestimmen die Berechnungen innerhalb einer Komponente
  • Vertikale Rechenregeln bestimmen die Berechnungen von einer Komponente zur nächst höheren
  • In der Komponentenhierarchie kann festgelegt werden, welche Komponenten untereinander zugeordnet werden
  • Mit dem Report-Designer können Ausgabeformate flexibel für Word und Excel erstellt werden
  • Komponenten können manuell oder per Konfigurator Projekt zugeordnet werden

Einführung

auf Anfrage

Downloads